Donnerstag, 8. Dezember 2016

My Friend Puppe Cayla: Der Spion im Kinderzimmer – Verbraucherschützer warnen!



Symbolfoto

Die Puppe „My Friend Cayla“ ist der Traum vieler kleiner Mädchen. Auf zahlreichen Weihnachtswunschlisten ist sie gerade wieder zu finden. Nicht nur weil die Spielzeugpuppe mit den blauen Kulleraugen und dem langen blonden Haar so niedlich aussieht. 

Cayla kann sprechen, Geschichten erzählen, interaktive Fragen beantworten und einfache Mathematikaufgaben lösen. Sobald die Puppe „online“ ist, können sich die Kids mit ihr unterhalten und Fragen stellen, die Cayla dank einer speziellen App beantwortet. 


Die „My Friend Puppe“ zählte 2014 zu den Top 10 Spielzeugen und war überdies für den Tommi Award in jenem Jahr nominiert. Doch nun warnen Verbraucherschützer vor der beliebten Interaktivpuppe. Der „Spion im Kinderzimmer“ ermöglicht jeden Fremden, der sich in unmittelbarer Bluetooth-Funkverbindung aufhält, mit den Kindern, die mit Cayla kommunizieren, in Verbindung zu treten. Überdies bemängeln Verbraucherschützer die Nutzungsbedingungen, die ihrer Meinung nach gegen das EU-Recht verstoßen. 


Das „Spionagespielzeug“ dient überdies dazu, „Schleichwerbung“ zu machen. So erzählt die „My Friend Puppe“ den Mädchen und Jungen unter anderem, dass sie besonders gerne Disneyfilme mag. Darüber hinaus bleiben die „Gespräche“ zwischen Kindern und Puppe nicht geheim. Alles, was die Kleinen ihrer neuen besten Freundin erzählen, wird an eine auf Spracherkennung spezialisierte US-Firma weitergeleitet. Jene ist Nutznießer der Daten, die an Dritte weitergegeben werden können.   
 

Spion-Spielzeug – eine unterschätzte Gefahr

Nicht nur die Puppe Cayla steht auf vielen Weihnachtswunschzetteln ganz oben. Der Roboter i-Que" ist ebenso ein großer Herzenswunsch vieler Kinder. Gleichwohl warnt der Verbraucherschutz vor einem Kauf. Internetfähiges Spielzeug wie die „My Friend Cayla“ und der I-Que Roboter ziehen Kids natürlich in den Bann. Eltern sollten sich Gedanken darüber machen, ob diese Art Spion-Spielzeug wirklich gut für den Nachwuchs ist. Der „Spion im Kinderzimmer“ ist eine unterschätzte Gefahr. So niedlich Cayla aussieht, so schön die Licht- und Soundeffekte des „i-Que“ anmuten, es gibt weitaus bessere Spielzeugalternativen für kleine Mädchen und Jungen. 

Intelligente Eltern nehmen die Warnung der Verbraucherschützer besser ernst und verzichten auf den Kauf von Spion-Spielzeug!

Sonntag, 27. November 2016

Weihnachtsmarktbesucher aufgepasst: K.O. Tropfen in Glühwein, Punsch und Grog!



In der Adventszeit zieht es zahlreiche Besucher auf die schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands. Glühwein, Punsch und Grog heizen an kalten Wintertagen richtig ein. Doch Vorsicht, liebe Weihnachtsmarktbesucher, K.O. Tropfen können Ihnen schnell die besinnliche Adventsstimmung verderben! 


Alle Jahre wieder werden Glühwein, Punsch, Grog und andere Getränke unbemerkt und in Sekundenschnelle mit K.O.-Tropfen „präpariert“. Einen Augenblick nicht hingesehen, schon ist es geschehen! Nicht immer ist es Absicht der Täter, die Opfer auf dem Weihnachtsmarkt „auszuschalten“, um sie gefügig zu machen oder auszurauben. Außer Dieben und Trickbetrügern sind einige „schräge Typen“ unterwegs, die sich einen Jux daraus machen, den Besuchern der Weihnachtsmärkte die gute Stimmung zu verderben.

Vor einigen Jahren versetzte in Berlin ein „Giftmixer“ die Weihnachtsmarktbesucher in Angst und Schrecken. Er spendierte kleine Fläschchen Schnaps, um angeblich mit den Leuten auf die Geburt seines Kindes anzustoßen. Die ahnungslosen Menschen nahmen damit „Liquid Ecstasy“, eine als gefährlich eingestufte „Vergewaltigungsdroge“, zu sich. Manche Opfer des Weihnachtsmarkt-Giftmischers mussten sich sofort übergeben, klagten über Schwindelanfälle. Einige hatten Erinnerungslücken und starke Krämpfe, mussten medizinisch versorgt werden. 

„Es war, als würde ich völlig neben mir stehen. Ich konnte mich nicht mehr rühren. Mir war übel. Mein Körper gehorchte mir nicht mehr, ich nahm alles nur noch schleierhaft wahr“, so die Schilderung einer jungen Frau, die auf einem der Weihnachtsmärkte Deutschlands einen Glühwein getrunken hatte. Sie hatte die Tasse mit dem Heißgetränk vor sich auf dem Stehtisch abgestellt, nur ab und zu mal in die Runde geblickt. 

Fakt ist, dass sich Jahr für Jahr die Fälle von K.O.-Tropfen-Opfern auf Deutschlands Weihnachtsmärkten häufen. Deswegen wird allgemein davor gewarnt, Glühwein, Punsch und Grog niemals unbeobachtet zu lassen. Die Polizei warnt eindringlich davor, sowohl auf den Weihnachtsmärkten als auch in Diskotheken und bei Veranstaltungen, alle Getränke gut im Auge zu behalten! 

Drink Detektiv – K.O. Tropfen Schnelltest 

Sonntag, 17. Januar 2016

Suchmaschine nutzen und mit TIXUMA online schnell Geld verdienen?



Träumen Sie davon, online schnell Geld zu verdienen, ohne etwas investieren zu müssen, außer etwas Zeit? In meiner Thema-Bar möchte ich Ihnen auch 2016 interessante News Cocktail, Themen Cocktails und Info Cocktails anbieten. Ebenso bin ich im neuen Jahr wieder auf der Suche nach attraktiven Angeboten, mit denen online Geld verdienen möglich ist. Während meiner Recherchen stieß ich auf Tixuma. 

Was ist Tixuma und wie kann man damit online Geld verdienen?

Surfen Sei täglich im Internet? Nutzen Sie bekannte Suchmaschinen wie Google und Co? Probieren Sie es einmal mit Tixuma! Hierbei handelt es sich um eine Internetsuchmaschine, die ihren Nutzern 80% der Werbeeinnahmen verspricht. Ganz leicht lässt sich mit der Nutzung dieser Suchmaschine im Internet Geld verdienen. Für die Anmeldung bei Tixuma müssen User nichts bezahlen. Registrieren Sie sich unverbindlich und kostenlos, heißt es dort!  

Abgesehenen von den 80% Werbeeinnahmen, die provisionsmäßig (5 Prozent) an aktive User zu Monatsbeginn ausgeschüttet werden, bietet diese Onlinesuchmaschine noch eine weitere Möglichkeit, online schnell Geld zu verdienen. Werben Sie weitere User an, die an mindestens 10 verschiedenen Tagen pro Monat aktiv die Suchmaschine Tixuma nutzen, erhalten Sie zusätzlich noch einmal 5% Provision für jeden von Ihnen geworbenen aktiven User (Refs genannt). 

Das Ganze sieht nach einer Art Schneeballsystem aus. So mein erster Eindruck. Deswegen war ich zunächst skeptisch. Doch kein Urteil, ohne Test. Kost` ja nix, die Anmeldung, dachte ich. Da ich berufsbedingt täglich online recherchieren muss, nutze ich ohnehin die Suchmaschine. Weshalb also nicht einmal kostenlos und unverbindlich eine andere Internetsuchmachine ausprobieren und damit online Geld verdienen?


Anmelden bei Tixuma: So geht`s!

Wenn Sie sich bei Tixuma kostenlos registrieren wollen, müssen Sie teilnahmeberechtigt sein. Dies bedeutet, dass Sie Ihren Wohnsitz in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Großbritannien, den Niederlanden, Australien, Irland, Kanada oder in den USA haben. Für die Auszahlung der Provisionen (ab 10,00 Euro Auszahlungsbetrag) ist ein Bankkonto notwendig oder ein PayPal-Konto.     

Weiterhin benötigen Sie eine aktuell gültige Email-Adresse, damit Sie nach der Registrierung, die online sofort möglich ist, Ihre Zugangsdaten für Tixuma zugeschickt bekommen können. Es empfiehlt sich, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu lesen, bevor Sie das vollständig ausgefüllte Onlineformular abschicken. 

Um sich kostenlos anzumelden, geben Sie in die Maske alle erforderlichen Daten ein:


  •  den von Ihnen gewünschten Benutzernamen
  • Ihre aktuelle Email-Adresse 
  • Ihren vollständigen Namen (Vorname und Familienname) 
  • das gewünschte Passwort (was nochmals wiederholt wird) 
  • Ihr Land und die entsprechende Sprache

Geben Sie im Anschluss daran den Sicherheits-Code in das entsprechend vorgesehene Feld ein als auch den Gutschein-Code, der Ihnen 2,00 Euro Startguthaben bringt. Hier ist er: 9TE4REU7. Setzen Sie ein Häkchen in jenes Kästchen, was vorgesehen ist für die Bestätigung, dass sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Tixuma gelesen haben. Wenn Sie weitere Infos in Form des Email-Newsletters zum Thema online Geld verdienen und Onlinemarketing erhalten möchten, setzen Sie auch dort ein Häkchen. Überprüfen Sie im Nachhinein alle Angaben auf Richtigkeit und Vollständigkeit, bevor Sie das Online-Formular abschicken.

Gesagt – getan! Innerhalb kürzester Zeit hatte ich die Tixuma-Bestätigungsmail in meinem Email-Office, mit dem Hinweis, dass mein Account im System angelegt wurde und ich mich mindestens einmal dort einloggen muss, um den Account zu aktivieren. Nachdem ich mich anschließend mit meinem Benutzernamen und Passwort einloggen wollte, erhielt ich zunächst eine Fehlermeldung. Zweiter Versuch: gescheitert. Dritter Versuch: Namen und PW (Passwort) aus Bestätigungsmail kopiert und eingefügt, schon klappte es. 

Klein aber fein die Ansicht auf der Startseite von TIXUMA. Zur Probe gab ich meinen ersten Suchbegriff in das Tixuma-Suchfeld ein. Kreative Schreibfee - und siehe da, mein Text- und Schreibbüro stand dort an erster Stelle, ebenso die Themen-Bar der kreativen Schreibfee auf der ersten Seite. TEST ERFOLGREICH! Ich möchte hier schließlich nicht Werbung für mich und meine Dienstleistung oder für meine Blogs machen, sondern nur aufzeigen, dass die Suche mit (bei) Tixuma tatsächlich funktioniert. 

Bevor ich es vergesse: Eine Verifizierung der Email-Adresse nach dem ersten Login ist ebenfalls notwendig. Entsprechendes Kästchen anklicken (Häkchen setzen), den Button „Emailadresse jetzt aktivieren“ betätigen und fertig. Dachte ich, doch es genügte nicht. Als ich meine Emailadresse aktivieren wollte, kam mehrmals der Hinweis, „URL ist fehlerhaft“. Was nun? Sofort eine Mail an den Support von Tixuma geschickt, um nachzufragen, was das zu bedeuten hat. Binnen weniger Sekunden bekam ich eine weitere Mail mit dem Hinweis auf den folgenden Link zu klicken, um meine Email-Adresse zu verifizieren. Siehe da, im zweiten Anlauf klappte es. Ein Lob dem Tixuma Support, er reagierte sofort, davon können sich andere Internetseiten eine Scheibe abschneiden.


Online Geld verdienen mit Tixuma: Der Anfang ist gemacht ...

Um mit der Suchmaschine Tixuma schnell Geld online verdienen zu können, müssen die eigenen Angaben vervollständigt werden. Rufen Sie auf der linken Seite, sobald Sie sich eingeloggt haben, die Rubrik „Meine Angaben“ auf. An erster Stelle finden Sie dort-  unter Punkt 1 - die Angaben zu Ihrer Person, die Sie gemacht haben und die entsprechende User ID. 
Im zweiten Schritt können Sie ein Foto hochladen. Im dritten Schritt haben Sie die Möglichkeit, ein neues Passwort festzulegen. Um mit Tixuma online schnell Geld zu verdienen, ist der vierte Punkt - Auszahlungen - besonders wichtig. Dort wird zunächst die Auszahlungsart angegeben. Entweder Banküberweisung oder Paypal. Geben Sie die entsprechenden Daten in die dafür vorgesehenen Zeilen ein. Den Button „Angaben übernehmen“ betätigen und fertig!

Freunde werben mit Tixuma, um Provisionen zu erhalten

Wenn Sie mindestens drei neue User gewinnen möchten, damit Sie online noch mehr Geld mit Tixuma verdienen, bietet sich die Möglichkeit, ganz bequem Freunde zu werben. Dafür einfach in der linken Spalte im Login-Bereich auf den entsprechenden Menüpunkt klicken. Schon öffnet sich ein Fenster mit allen Daten inklusive vorgefertigten Email-Text. 

Sie müssen lediglich noch die Adressen ihrer Freunde einfügen, die Sie werben möchten und die Mails verschicken. Beachten Sie unbedingt den Hinweis über dem grau hinterlegten Feld „Freunde werben“. Dort wird ausdrücklich darauf hingewiesen, nur Personen zu werben, die Ihnen persönlich bekannt sind und jene Mails nicht als Spam ansehen. 

Fazit nach zwölf Tagen  Nutzung der Suchmaschine Tixuma:

Das große schnell verdiente Geld ist bei Tixuma nicht zu machen. Aber immerhin wies mein Kontostand nach 12 Tagen Nutzung der Suchmaschine eine Provision in Höhe von 0,01 Eurocent auf. Da ich bis zum heutigen Tag keine aktiven User geworben habe, gibt es natürlich für mich noch keine zusätzlichen Provisionen. Dass kann sich irgendwann ganz schnell ändern. Sie wissen doch, Kleinvieh macht auch Mist! Außerdem bietet die Suchmaschine Tixuma noch einige andere Vorteile, wie zum Beispiel den, schnell auf Ihre Wunschseiten zugreifen zu können. 

 
 


Donnerstag, 22. Oktober 2015

Als Reiseautor bei TripsByTips von Zuhause aus Geld verdienen: So funktioniert es?



Sie reisen gerne um den Erdball, fotografieren die schönsten Orte und Sehenswürdigkeiten weltweit. Sie schreiben zur Erinnerung auf, was Sie während der Urlaube im Heimatland oder in der Ferne alles erlebt haben. Die Impressionen in Bild und Schrift werden Sie immer begleiten und an wunderschöne Urlaubsreisen und Momente erinnern. 


Lukrativer wäre es doch, wenn Sie mit Ihren Urlaubserinnerungen zusätzlich Geld verdienen könnten. Oder nicht? 

Teilen Sie einfach allen Internet-Nutzern mit, wie schön es im jeweiligen Reiseland war! Lassen Sie andere Reisebegeisterte an Ihrem speziellen Insiderwissen teilhaben. 

Als Online-Reiseautor bei TripsByTips haben Sie dazu die Möglichkeit. Und das Beste daran ist: Nebenbei können Sie damit Geld von Zuhause aus verdienen! 

Das Autorenprogramm von TripsByTips bietet jedoch nicht nur Globetrottern die Gelegenheit, mit dem Schreiben von Reiseberichten die Urlaubskasse zu füllen. Selbst wenn Sie nur online die Welt erkunden, hervorragend recherchieren können und Ihnen das Schreiben touristischer Texte im Blut liegt, können Sie von Zuhause aus – oder wo auch immer Sie mit dem Laptop gerade sind - nebenbei Geld verdienen. 


Bezahlte Reisetexte in Heimarbeit verfassen 

Als freiberuflicher Texter / Reiseautor können Sie bei TripsByTips touristische Texte einstellen, die Sie selbst verfasst haben und damit in Heimarbeit Geld verdienen

Sie können bei TripsByTips zum Beispiel: 

  • Restaurant- oder Hotelbewertungen abgeben
  • Informationen zu Regionen, Städten / Stadtteilen geben
  • Reiseberichte und Reisetipps verfassen
·         ... und dergleichen mehr. 


Ebenso können Sie als Reiseautor/in bei Tripsbytips Auftragstexte aus dem großen Auftragspool annehmen und diese nach Kundenwunsch bearbeiten. Sie sehen bereits im Vorfeld, binnen welcher Zeit ein Auftragsartikel zu schreiben ist und wie viel Geld Sie verdienen können. Anhand des Briefings können Sie entscheiden, ob der Auftrag etwas für Sie ist und diesen entweder annehmen, oder nach anderen Auftragsartikeln suchen.  


Wer kann Reiseautor bei TripsByTips werden?   

Jeder, der mit Herzblut Texte verfasst, gut recherchieren kann, wenn er denn kein Weltenbummler ist, kann sich bei TripsByTips als Autor / Texter bewerben. Vorausgesetzt natürlich, dass er die deutsche Sprache in Wort und Schrift perfekt beherrscht und in der Lage ist, eigene Artikel zu verfassen. Unique Content ist auch hier King! 


So können Sie sich bewerben!

Um als Reiseautor tätig zu werden und Geld verdienen zu können, müssen Sie sich zunächst einmal bei TripsByTips bewerben. Dies ist einfach online per Bewerbungsformular möglich und kostet keinen Cent. Sie werden einige Frage gestellt bekommen, die Sie ehrlich beantworten sollten. Zudem wird von der Redaktion ein kurzer Probetext gefordert, der über Ihren Schreibstil Auskunft gibt.  

Haben Sie sich als Reisetexter beworben, den Probeartikel abgeliefert und die simplen Fragen beantwortet, erhalten Sie in der Regel innerhalb weniger Tage eine Antwort vom TripsByTips-Team. Falls es doch etwas länger dauern sollte, könnte es daran liegen, dass sich zeitgleich viele andere Interessenten beworben haben. 

Hinweis: Sie gehen keinerlei Verpflichtungen ein, wenn Sie sich als Reiseautor bewerben. Die Teilnahme am Autorenprogramm ist kostenfrei und jederzeit kündbar. 


Darum lohnt es sich, Reiseautor bzw. freier Texter bei TripsByTips zu werden:

  • weil viele Vorteile und attraktive Bonis (insbesondere für Vielschreiber) winken
  • weil Sie Ihre Arbeitszeit einteilen und selbst bestimmen können, wann und wie viele touristische Artikel Sie verfassen möchten
  • weil Sie selbst festlegen können, welche Reiseziele, regionale Events oder Sehenswürdigkeiten Sie vorstellen möchten (freie Themenwahl)
  • weil Sie als Texter bei TripsByTips an professionellen Reiseautorenschulungen teilnehmen können
  • weil Sie zahlreiche andere (reisefreudige) Personen kennenlernen, mit denen Sie sich austauschen können    
  • weil Sie bequem von Zuhause aus Geld verdienen können, wenn Sie Ihre Reiseartikel online stellen
 
 

Wie viel Geld können Reiseautoren verdienen und wann ist eine Auszahlung des Guthabens möglich?

Möchten Sie andere Travel-Begeisterte Ihre Lieblingsreiseziele vorstellen, so bewerben Sie sich kostenlos als Autor bei Tripsbytips.de und verdienen Sie bequem von Zuhause nebenbei  Geld mit Ihren Reisetexten und Urlaubstipps. 

Wie hoch Ihr Verdienst ist, hängt ganz von Ihrem Fleiß und der Zeit ab, die Sie investieren. Fakt ist, dass Sie bei TripsByTips monatlich eine Auszahlung beantragen können, sobald Sie ein Guthaben von 25,00 Euro erreicht haben. Die Honorarauszahlungen können sowohl per PayPal erfolgen als auch in Form einer SEPA-Überweisung.