Dienstag, 29. Juli 2014

Liebster Award: Blogger Auszeichnung!



Ich möchte mich bei der „rasenden Reporterin“ für die Auszeichnung „Liebster Award“ bedanken. Nein, nicht etwa bei „Karla Kolumna“ aus der „Bibi-Blocksberg-Reihe“ von Elfie Donnelly. 

Die „rasende Reporterin“ gibt es im wahren Leben. Ruth Weitz ist der Name jener Frau, die ständig auf Achse quer durch Deutschland ist, um für interessante Reportagen und Artikel neue Eindrücke und Bild- als auch Ton-Material zu sammeln.

Die freie Journalistin aus Oldenburg, die für die Tageszeitung Main-Echo (Verlagssitz Aschaffenburg) tätig ist, ist vielseitig interessiert. Schreiben ist ihre Leidenschaft! Ruth Weitz schreibt keineswegs nur regionale Artikel. Selbst als Bloggerin zieht sie ihre Leser stetig in den Bann, bloggt sie doch über „Themen, die mich und die Welt bewegen“.


Ich fühle mich sehr geehrt, von dieser großartigen, lebenslustigen und erfahrenen Journalistin, die Auszeichnung „Liebster Award“ erhalten zu haben. Ruth Weitz hat mir 11 Fragen gestellt, die ich nachfolgend gerne beantworte.

Liebster Award – Fragen und Antworten



1.    Wie bist du zum Bloggen gekommen?

Ich wollte mehr als Auftragstexte schreiben, mich mitteilen und mein Wissen weitergeben. Deswegen habe ich irgendwann meinen ersten Blog auf die Beine gestellt, dem weitere Blogs folgten.

2.    Zu welchen Themen bloggst du?

 In meiner Themen-Bar blogge ich über alles, was mich bewegt, was die Menschheit wissen sollte, was interessant, mitteilungswürdig, schräg, oder in irgendeiner Form wichtig ist. Ab und an gebe ich noch Tipps zum Thema „Wohnen und Wohlfühlen“. Hauptsächlich und vorzugsweise blogge ich über meine Heimat Dresden.


3.   Nutzt du das Bloggen auch zu Marketingzwecken oder bloggst du nur zum Spaß?

Sicherlich möchte ich als Schriftstellerin (Autorin nennt sich das heute) bekannter werden bzw. meine Dienstleistung, in dem Fall die der kreativen Schreibfee, anpreisen. Was aber nicht das Hauptanliegen ist. Beim Bloggen stehen für mich der Spaß an der Sache und das eigene Interesse an der Themenvielfalt im Vordergrund.

4.    Welche positiven Erfahrungen verbindest du mit dem Bloggen?

Ich kann frei von der Leber weg schreiben, ohne komplizierte Vorgaben, ellenlange Briefings und Termindruck. Das Bloggen ist für mich eine willkommene Abwechslung zum Texten im Kundenauftrag.
   
5.    Bloggst du regelmäßig?

Ich versuche es. Leider habe ich aber Blogs, die ich schon lange nicht mehr mit Posts versorgt habe. 

6.    Hast du auch schon mal über einen längeren Zeitraum pausiert?

Was das Bloggen anbelangt, ja.

7.    Orientierst du dich manchmal auch an dem, was andere Blogger schreiben?

Mitunter finde ich einige Themen wirklich sehr interessant, dass ich sie gerne aufgreife und weiter posaune. Selbstverständlich kopiere ich nicht einfach die Artikel der anderen Blogger, sondern verfasse meinen eigenen Text zum entsprechenden Thema. Unique Content ist Ehrensache! 

8.    Hast du übers Bloggen Kontakte geknüpft, die dich beruflich weiter brachten?

Ja, dem ist tatsächlich so! Einige dieser Kontakte bestehen heute noch und darüber freue ich mich sehr.


9.    Schaltest du auf deinem Blog auch Werbung, um damit Geld zu verdienen?

Wer nicht wirbt, der nicht gewinnt! Kleinvieh macht auch Mist. Freiberufler, wie ich einer bin, erhalten nun einmal keinen Mindestlohn und müssen mit jedem Cent im Monat rechnen. Deswegen schalte ich Werbung auf meinen Blogs.

10.    Würdest du das Bloggen als sinnvolle Beschäftigung beschreiben?

Eine sinnvolle Beschäftigung ist das Bloggen allemal. Es braucht jedoch viel Zeit und die fehlt mir persönlich an jeder Ecke. Sonst würde ich täglich bloggen.

11.    Schreibst du dir beim Bloggen auch manchmal etwas von der Seele?

Klar! Wenn ich mir „Luft“ machen möchte, nehme ich kein Blatt vor den Mund und schreibe darüber. Schreiben befreit! Es gibt so viele Dinge, die einfach ignoriert werden, obwohl sie allgegenwärtig sind, aber halt irgendwie nicht ins „stimmige Bild“ passen. Die darf man nicht verschweigen, die müssen an die Öffentlichkeit. Deshalb blogge ich darüber in meiner Themen-Bar oder schreibe darüber bei PageWizz.



Meine 3 Favoriten für „Liebster Award“:





Meine Frage an die Nominierten: 
  



  1. Was macht das Bloggen für dich interessant?

2. Wie lange bloggst du schon?

3. Wie viele Blogs hast du?

4. Worüber schreibst du am liebsten?

5. Was tust du, wenn du nicht bloggst?

6. Gibt es Themen, über die du niemals schreiben würdest?

7. Bloggst du zum Spaß, oder um Geld zu verdienen?

8. Wie wichtig sind für dich Kommentare deiner Blogleser?

9. Hattest du schon einmal eine Schreibblockade?

10. Welche Zielgruppe möchtest du mit deinem Blog ansprechen?

11. Könntest du dir vorstellen, selbst im hohen Alter noch zu schreiben?




So gebt ihr den "Liebster Award" weiter:

  • Verlinkt die Person, die euch nominiert hat. In diesem Fall mit Kerstin Schuster.
  • Beantwortet meine elf Fragen.
  • Wählt Blogs aus und nominiert diese.
  • Teilt den Bloggern mit, dass ihr sie nominiert habt.
  • Denkt euch elf Fragen aus, die ihr den Bloggern stellt, die ihr nominiert habt. 

Viel Freude dabei!